Neue Eilmeldung:
Aktualisierte Solenis Verkaufsbedingungen
Schließen 686C6711-FB74-47F4-AFEE-14D0F9C09B39

Zume arbeitet mit Solenis zusammen, um globalen Lebensmittel- und CPG-Marken den Zugang zu einem Regelwerk für PFA-freie geformte Faserverpackungen und deren Herstellung zu eröffnen

Im Rahmen einer beispiellosen Initiative geben die Unternehmen das Rezept und das Regelwerk im Open-Source-Verfahren frei, um alle Marken zu ermutigen, den Durchbruch in ihren Produktionsprozessen zu schaffen.

Donnerstag, 12. August 2021

ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG

Durch diese gemeinsame Initiative mit Solenis und Zumekönnen globale Marken ihren Verpflichtungen nachkommen, auf den Einsatz von PFAS schneller  als je geplant zu verzichten.

WILMINGTON, Del. (USA) – Zume, das Unternehmen für Nachhaltigkeitslösungen, das wirtschaftlich tragfähige Ersatzstoffe für Einwegkunststoffe herstellt, hat heute eine Partnerschaft mit Solenis, einem weltweit führenden Hersteller von Spezialchemikalien, bekanntgegeben. Die beiden Unternehmen bieten Lebensmittelherstellern und Konsumgüterherstellern auf dem gesamten Weltmarkt einen Ersatz für PFAS (Per- und Polyfluoralkylsubstanzen) zur Herstellung von Lebensmittelverpackungen an. Den Open-Source-Prozess finden Sie unter: zume.com/pages/freefromPFAS.

In diesem Zusammenhang kündigt Zume an, dass es ab sofort keine PFAS-haltigen Produkte mehr in seiner kalifornischen Verpackungsanlage herstellen wird. Außerdem arbeitet das Unternehmen mit seinen globalen Partnern zusammen, um sicherzustellen, dass die gesamte Produktion weltweit bis Ende 2021 PFA-frei ist.

„Durch die Freigabe unserer PFA-freien Lösung im Open-Source-Verfahren eröffnen wir Marken auf der ganzen Welt die Möglichkeit, Kunststoffe und schädliche Chemikalien aus ihren Konsumverpackungen und Einwegartikeln zu entfernen", so Alex Garden, CEO und Chairman von Zume. „Marken haben sich verpflichtet, PFAS zu entfernen, und diese neue Einführung wird es ihnen ermöglichen, ihre Versprechen einzuhalten.“

Nach neun Monaten intensiver Zusammenarbeit und Forschung und Entwicklung, um eine Lösung zu entwickeln, die den Bedarf an Einwegkunststoffen reduziert, geben Zume und Solenis die Rezeptur und den Herstellungsprozess frei, damit alle Verpackungshersteller die Technik übernehmen und die Entfernung schädlicher Chemikalien beschleunigen können. Dies stellt einen wichtigen Meilenstein für die Industrie dar, da zwei große Unternehmen den komplexen Prozess der Entwicklung einer Verpackungslösung aus geformten Fasern offenlegen, die Lebensmittelfett und Wasserbeständigkeit ohne den Einsatz von PFAS oder schädlichen Chemikalien gewährleistet.

„Unser Ziel ist es, jeden Hersteller auf der Welt zu ermutigen, diese Technologie so schnell wie möglich einzusetzen", sagte John Panichella, CEO von Solenis. „Durch diese gemeinsame Initiative mit Zume können globale Marken ihren Verpflichtungen nachkommen, schneller als je geplant auf den Einsatz von PFAS zu verzichten.“

Im neuen, gemeinsam von Zume und Solenis verfassten wissenschaftlichen Bericht Putting Forever Chemicals to Rest: An Open-Source Guide to PFAS-Free Packaging werden die Ergebnisse der Wissenschaftler beider Unternehmen, die das neue Verfahren entwickelt und getestet haben, beschrieben. Die Verfasser kommen zu dem Schluss, dass Produkte, die die neue Lösung nutzen, innerhalb von 90 Tagen nach der Entsorgung vollständig kompostierbar sein werden.

Das Forscherteam ermittelte fünf Schlüsselparameter – Thermoforming, Freiheit, Chemikalienmanagement, Ladungsmanagement und Teilebildung – für die Erzielung von Öl- und Fettbeständigkeit, unter Einsatz von Chemikalien, die ohne PFAS auskommen und eine Ölbeständigkeit von zwei Stunden bei 60 C Öl erreichten. Durch die Einhaltung dieser Prozessparameter und die Kontrollstrategie können Hersteller auf der ganzen Welt Endverbrauchern ein voll funktionsfähiges Produkt anbieten, das kein Gesundheitsrisiko darstellt.

PFAS, die größtenteils als so genannte „Ewige Chemikalien" bekannt sind, werden zur Beschichtung von Papier- und Pappbehältern für Fast Food und To-Go-Boxen verwendet und werden laut CDCmit potenziell gesundheitsschädlichen Auswirkungen in Verbindung gebracht, darunter eine verringerte Fruchtbarkeit, eine geschwächte Reaktion des Immunsystems und ein erhöhtes Risiko für bestimmte Krebsarten. Die Food and Drug Administration hat verfügt, dass diese Stoffe ab Januar 2024 nicht mehr für die Herstellung von Verpackungen mit Lebensmittelkontakt zugelassen sind.

Die Nachricht von Zumes PFA-freier Open-Source-Lösung folgt auf mehrere wichtige Schritte des Unternehmens in diesem Jahr. Im Juni teilte das Unternehmen globale Expansionsvereinbarungen in über 20 Ländern – darunter Großbritannien, Europa und Russland – mit, gefolgt von nachhaltigen Produktionsvereinbarungen mit den indischen Unternehmen Parason und Satia Industriesim Mai. Kürzlich hat Zume eine hochkarätige Partnerschaft mit dem in Texas ansässigen Unternehmen Jefferson Enterprise Energy zum Bau einer 220 Millionen Dollar schweren, zu 100 % mit sauberer Energie betriebenen, nachhaltigen Produktionsanlage bekannt gegeben.

Letzten Monat gab das in Delaware ansässige Unternehmen Solenis die Fusion mit Sigura im Rahmen einer Übernahme durch Platinum Equity bekannt, die mit mehr als 5 Milliarden Dollar bewertet wurde.

Die Teilnehmer der Studie waren Pamela Horine, VP Product Research and Compliance, Zume, Inc.; Christopher Dilkus, Senior Research Scientist, Solenis LLC; Cindy Chau, Quality Engineer, Zume Inc.; und Dottie Klein, Assistant Manager Sales, Solenis, LLC.

Den Open-Source-Prozess finden Sie unter: zume.com/pages/freefromPFAS.

Gehen Sie hier zume.com/pages/brands eine Partnerschaft mit Zume und Solenis ein.

 

Über Solenis

Solenis ist ein weltweit führender Hersteller von Spezialchemikalien mit Schwerpunkt auf nachhaltige Lösungen für wasserintensive Industrien, darunter Zellstoff, Verpackungspapier und Karton, Tissue und Handtücher, Öl und Gas, Erdölraffinerie, chemische Verarbeitung, Bergbau, Bioraffinerie, Energie, Gemeinden und Pool- und Spa-Märkte. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst eine breite Palette an Wasseraufbereitungschemie, Prozesshilfen und Funktionsadditiven sowie modernste Überwachungs- und Kontrollsysteme. Diese Technologien werden von Kunden eingesetzt, um die betriebliche Effizienz und die Produktqualität zu verbessern, Anlagen zu schützen, die Umweltauswirkungen zu minimieren und gesundes Wasser zu bewahren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wilmington, Delaware, verfügt über 48 Fertigungsstätten, die strategisch auf der ganzen Welt verteilt sind, und beschäftigt mehr als 6.000 Mitarbeitern in 120 Ländern auf fünf Kontinenten. Solenis ist eine „2022 US Best Managed Company“.

Für weitere Informationen über Solenis besuchen Sie bitte www.solenis.com oder folgen Sie uns in den sozialen Medien.

 

Über Zume

Das 2015 gegründete Unternehmen Zume, dessen Hauptsitz sich in Camarillo, Kalifornien befindet, setzt sich aktiv für die Reduzierung des weltweiten Plastikmülls ein, indem es wirtschaftlich tragfähige Ersatzstoffe für Kunststoffverpackungen anbietet. Als Entwickler des weltweit fortschrittlichsten Produktionssystems für geformte Fasern ist Zume ein globaler Anbieter von Nachhaltigkeitslösungen und bietet eine immer größere Palette von nachhaltig hergestellten Lösungen und Dienstleistungen in den Bereichen Lebensmittel, Getränke, Gesundheit und Konsumgüter. Weitere Informationen finden Sie auf www.zume.com.

WEITERE INFORMATIONEN

Europa, Naher Osten und Afrika

Gillian (Gill) Davies

Senior Manager Corporate Communications, Eurasien

Maggie Philbin

VSC für Zume